Grandios

Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob irgendwer das Wort noch benutzt. Solche eher merkwuerdigen deutschen Vokablen kommen in mein Hirn, wenn ich versuche was auf deutsch zu sagen. Ich gebe meinem Alter (haha) und der Tatsache, dass mein Deutsch immer schlechter wird, da auf Eis gelegt, die Schuld. Um es noch trauriger zu machen: Matt wies mich am Montag darauf hin, dass wir im deutschen kein sz mehr haben. Anscheinend haben die vor ein paar Jahren beschlossen, die deutsche Spache zugaenglicher zu machen. Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass da irgendwas mal war, aber ich werde mich dem nicht beugen!!! O nein! Rettet das sz! Ein wunderbarer Buchstabe und es interessiert mich kein bisschen wenn die Englaender Akzente aufegegeben haben. Ich lass nicht los vom sz. Basta. (Es ist wahrscheinlich nicht foerderlich im diesen Zusammenhang zu erwaehnen, dass mein PC wieder in Ordnung ist, ich aber zu faul bin die deustche Tastatur zu installieren und deswegen eine deutsche Tastatur vor Augen hab, aber mit einer englischen schreibe, wenn das logisch ist. Fuehrt zu einiger Verwirrung, weil nicht alles an seinem ueblichen Platz ist. Aber was waer Frau ohne Herausforderungen? Demnach ist es ein bisschen pathetisch, wenn ich sage ich halte am sz fest - ist noch nich mal Teil meiner Tastatur). Am Montag habe ich endlose sinnlose Diskussionen gefuehrt und dummerweise war ich nicht immer im Recht. Ich hasse das. Naja, Matt weiss alles und ich weiss alles besser. Ein sehr interessanter Ausflug mit dem Cluster nach Plymouth (haessliche Stadt, wer was anderes sagt sollte seine Brille putzen). Auf dem Rueckweg sind wir dann nach Buhr Island (hoffe richtig geschrieben) und haben mit nem Ball gespielt, Andrew auf der Insel zurueckgelassen, durch's Wasser gegangen, da fast zu spaet wegen Flut, Andrew hat nen Sonnenbrand gekriegt und Matt hat uns seinen rape-scream gezeigt. Dummerweise habe ich es irgendwie geschafft umzuknicken und habe dewegen seit Beginn der Woche einen schmerzenden Knoechel. Es ist nicht foerderlich, dass ich ueberall zu Fuss hingeh. Dienstag war ich bei Jacky und hab ihre Kueche geschrubbt, um dann um 13 Uhr nach Hause zu sprinten, weil Mary einen Autounfall hatte. Man, war ich aengstlich! Das Auto ist reparierbar, aber Marys Brust ist gruen und blau und ihr tat alles weh. Den Rest der Woche hab ich dann damit verbracht viel bei ihr zu sein. Sie war echt geschockt und nicht gut drauf. Heute Morgen war sie dann doch fast sie selbst. Noch mal davon gekommen. Zahllose Anrufe von Leuten aus der Gemeinde und ein Glas Sherry hat bestimmt geholfen Ich bin wieder am Arbeiten und sollte eigentlich andere Dinge machen, als diesen Eintrag zu verfassen, aber ich fuehle mich schuldig, dass ich so lang nichts von mir hab hoeren lassen. Ich bruete irgendwas aus und bin nicht wirklich ich selbst. Mal schaun, was das wird. Waehrenddessen geh ich Morgen mit Andrew und neun Jugendlichen zum SWYM Main Event, ein ganzer Tag im Adventure Park Crealy, hier in Exeter. Met Office sagt, es wird sonnig, ich traue denen aber nicht. Sonntag wie immer meeting mit der ganzen Gemeinde. Am Nachmittag 10 Jahre I C E Primary Schools Feier mit cream tea. Frueh davon weg und wieder nach Hause, um gegen 5 Uhr Jugendliche zu empfangen und dann gegen halb sieben mit meinen Eltern skypen. Irgendwie hab ich das Gefuehl, das wird ein echt langes Wochenende...

14.5.10 15:29

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Laura / Website (22.5.10 12:33)
Kein Eszett mehr? Das wüsste ich aber. o.ô
Ich hoffe, Mary geht's wieder gut...? Liebe Grüße an dich und das ganze Völkchen um dich rum, und überarbeite dich nicht!
Alles Liebe von einer leicht verwirrten Laura, die dringend für einen Index der Personen plädiert, die in deinem England-Leben eine wichtige Rolle spielen - die kann ich dann ganz vokabelmäßig auswendiglernen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen